JESSY MARTENS & BAND

Tricky Thing – Part 2

19.10.2019


Wer Jessy Marens kennt, macht sich auf Gänsehaut gefasst, auf eine Stimme, die ihresgleichen sucht und auf emotionale Tiefe, die wenigen gelingt. Tricky Thing heißt der Titelsong des in 2017 erschienen gleichnamigen Albums von Jessy Martens and Band. Ein hinreißend melancholischer Blues, Soul, Pop-Song, der sehr persönlich von der Verwirrung einer Liebe erzählt. Neben dynamischen Balladen kracht es auf diesem Album immer wieder mit energiegeladenen Rocktiteln. Die mit Preisen überhäufte und von der Presse gefeierte Sängerin ist auch live ein Phänomen: sie explodiert auf der Bühne wie eine Naturgewalt und haucht schon im nächsten Moment eine ergreifende Ballade ins Mikrophon. Jessy Martens unverwechselbare Stimme braucht daher Vergleiche mit Amy Winehouse, Janis Joplin oder Tina Turner nicht zu scheuen, denn sie hat längst ihren eigenen Stil gefunden. Ein Highlight Made in Germany, von dem man sich zuletzt beim WDR Rockpalast live und im TV überzeugen konnte.
Vier Jahre hatte sich Jessy Zeit gelassen für ihre neuen Songs, nachdem sie 2011 und 2013 ihre beiden ersten Alben als Songwriterin veröffentlicht hatte. Mit ihnen konnte sie den German Blues Award wie auch den Deutschen Rockpreis gewinnen. Untätig war sie seitdem nicht. In der Zwischenzeit viel auf Tour, veröffentlichte sie ihr NDR Radiokonzert in 2015 und brachte ein Jahr später mit „Heart & Soul“ ein gemeinsames Album mit Andreas Kümmert heraus und wirkte mit bei Frank Bornemanns Hommage an Jeanne d’Arc, der Rockoper „The Vision, the Sword and the Pyre“.
Texte und Musik des aktuellen Albums sind tiefgründiger und ausgefeilter geworden. Im besten Sinne wirkt Jessy gereift. Ihre Stimme schwingt noch facettenreicher, berührt die Seele noch tiefer. Immer wieder bezieht sie sich auf den Blues. Dennoch will ihre Musik in keine Schublade so richtig passen. Mal jazzig, mal soulig, mal nahezu poppig.

www.jessymartens.de

VK 19,00/AK 22,00